Aufruf des Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte:

Während die Öffentlichkeit bei “Lehrer” meist an einen sicheren Job denkt, ist die Existenz von prekären Honorarlehrkräften beispielsweise an Volkshochschulen, Musikschulen oder Universitäten kaum bekannt. Anlässlich des Welttags der Lehrenden (05.10.2018) rufen wir zu einer Aktionswoche vom 05.10. – 12.10.2018 auf, um fächer-, institutionen- und gewerkschaftsübergreifend die prekäre Arbeit in der Bildung zu thematisieren.

Alle sind herzlich zu den Aktionen eingeladen! Lehrkräfte oder Interessierte, Journalist*innen oder Kommunalpolitiker*innen: Wir freuen uns darauf, in den Austausch zu treten.

Hier finden Aktionen statt:

Die Aktionen werden von lokalen Initiativgruppen eigenständig organisiert, zum Teil zusammen mit Gewerkschaften. Das Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte vernetzt die Gruppen, indem es Informationen, Materialien und Tipps zusammenführt.

Hintergrund zum Weltlehrertag

1994 wurde der 05. Oktober von der UNESCO zum “Weltlehrer*innentag” erhoben. Dieser erinnert an die “Empfehlungen zum Status von Lehrer*innen” von 1966, in denen die UNESCO und die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) unter anderem vergleichbare soziale Sicherheit unter Lehrer*innen, Gleichbehandlung von Teilzeitkräften und Vermeidung von zu hohen Gehaltsspannen unter verschiedenen Lehrer*innengruppen anmahnen. Link: UNESCO über den Welttag der Lehrer*innen

Die Erklärung bietet also genügend Ansatzpunkte, um auf die Situation von Honorarlehrkräften aufmerksam zu machen. 2017 gab es daher bereits Aktionen in Berlin und Köln. 2018 besteht über das Bündnis DaF/DaZ-Lehrkräfte erstmals eine bundesweite Vernetzung der Aktionen.

Comments are closed.

Post Navigation